Milchaufschäumer Test – Testsieger, Vergleiche und Tipps

Sie lieben Cappuccino und Latte macchiato – eigentlich mögen Sie alle Kaffeespezialitäten mit Milch – sind aber noch bzw. wieder einmal auf der Suche nach dem richtigen Milchaufschäumer? Dann ist der erste Schritt mit dem Besuch der Seite Milchaufschäumer Test getan. Es erwarten Sie Testberichte zu vielen Milchaufschäumer, Vergleiche sowie Wissenswertes zu den Themen Milchschaum, Kaffee oder Zubehör.

Falls Sie mögen, lesen Sie sich zuerst die Startseite durch, bevor Sie zu den einzelnen Milchschäumer Tests wechseln. Sie erhalten hier einen direkten Überblick zu Unterschieden einzelner Milchaufschäumer und was Sie beim bzw. vor dem Kauf beachten sollten.

Alternativ können Sie direkt losstarten und sofort anfangen zu stöbern, um Ihren neuen Milchaufschäumer zu finden.

Milchschaum für Cappuccino

Unterschiede bei Milchaufschäumer

Die Auswahl an Milchaufschäumer ist groß. Unzählige Hersteller bieten eine Vielzahl verschiedener Geräte mit unterschiedlichen Funktionen, Ausstattung und Design an. Hierbei den Überblick zu behalten, fällt daher nicht leicht.

1
Es gibt sowohl mechanische und elektrische Milchaufschäumer sowie Milchschäumer mit Batteriebetrieb. Am günstigsten sind die batteriebetriebenen Modelle, die es bereits für wenige Euros im Handel zu kaufen gibt. Allerdings ist die Handhabung dieser Geräte vergleichsweise schwer. Es bedarf etwas Übung, um mit diesen Geräten einen schönen Milchschaum zubereiten zu können. Preislich ein oder zwei Kategorien teurer, sind mechanische Milchaufschäumer. Hier ist Ihre Muskelkraft gefragt. Meist wird bei diesen Geräten der Milchschaum durch eine Pumpbewegung cremig geschlagen. Am teuersten sind die elektrischen Milchschäumer, die je nach Ausstattung so gut wie keine Wünsche offen lassen. Bei diesen Modellen funktioniert die Milchschaumzubereitung häufig völlig automatisch.
2
Elektrische Milchaufschäumer erwärmen die Milch, wenn gewünscht, selbst. Bei batteriebetriebenen und mechanischen Modellen ist dies nicht der Fall. Sie müssen also bei diesen Geräten erst Ihren Herd anstellen und die Milch in einem separaten Topf erhitzen. Dies bedeutet für Sie mehr Geschirr und Abwasch. Zugleich kann Milch im Topf schnell anbrennen, wenn Sie nicht vorsichtig sind.
3
Sollte daher ein elektrischer Milchaufschäumer Ihr Favorit sein, können Sie sich entscheiden, mit welcher Technik die Milch erhitzt werden soll. Teure Geräte funktionieren mittlerweile mit Induktion. Hierbei wird auf eine Heizspirale oder -stab verzichtet. Die Wärme bzw. Hitze wird direkt im Milchbehälter durch ein elektromagnetisches Wechselfeld erzeugt. Die Hitze verteilt sich besser und die Gefahr, dass die Milch an punktuellen Hitzestellen anbrennt, ist nicht mehr vorhanden.
4
Die Füllmenge ist je nach Modell und Hersteller sehr unterschiedlich. Manche Geräte können bis zu 700 ml Milch aufschäumen, andere Milchschäumer bieten hingegen nur ein Volumen von 250 ml Milch. Falls Sie also alleine im Haushalt leben und nur selten für Gäste einen Cappuccino zubereiten, reicht ein Gerät mit geringerer Füllmenge. Sind Sie mit mehreren Personen oder haben häufig Freunde zu Besuch, die alle leidenschaftliche Kaffeetrinker sind, dann sollten Sie auf ein Gerät mit größerer Füllmenge ausweichen.
5
Die Optik kann sich ebenfalls stark von Gerät zu Gerät unterscheiden. Es gibt tolle Designerstücke, die jedoch um Einiges mehr kosten. Es ist Geschmackssache, ob Ihnen eine bessere Optik mehr Geld wert ist oder ob Sie vor allem auf die Funktionalität Wert legen und dafür auf ein etwas hübscheres Aussehen verzichten wollen.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Milchaufschäumer achten?

1
Im Fokus sollte die Gerätequalität liegen und das gute Ergebnis beim Milchschaum. Denn was nützt Ihnen ein voll durchdesignter Milchaufschäumer, der schnell kaputt geht oder der nur schlechten Milchschaum zubereitet.
2
Im zweiten Punkt sollte von Ihnen der Reinigungsaufwand genauer in Augenschein genommen werden. Insbesondere sollten Sie darauf achten, dass der Milchbehälter eine Antihaftbeschichtung besitzt, um die Reinigung zu vereinfachen. Sind zudem einige Teile auch noch spülmaschinenfest, sorgt dies ebenfalls für Zeitersparnis. Ist der Aufwand zu groß, werden Sie die Lust an Ihrem neuen Milchschäumer vermutlich schneller wieder verlieren und ihn nur noch selten nutzen. Denn mal ehrlich – würden Sie einen Milchaufschäumer häufig benutzen, wenn Sie genau wissen, dass die Reinigung locker 15-30 Minuten dauert? Wohl eher nicht.
3
Leben Sie in einem Singlehaushalt, mit der Familie zusammen oder haben regelmäßig viele Gäste? Je nachdem wie Ihre Antwort ausfällt, müssen Sie sich überlegen, wie viel Milch mit einem Arbeitsgang aufgeschäumt werden kann. Ist Ihr Personenkreis groß, der gerne einmal einen Cappuccino oder Latte macchiato trinkt, sollten Sie sich für ein größeres Modell entscheiden. Andernfalls reicht ein kleinerer Milchaufschäumer. Denn nichts ist nerviger als ein zu klein dimensioniertes Gerät, bei dem Sie drei oder vier Durchgänge brauchen, um genügend Milchschaum für alle zu machen.
4
Falls Sie nur einen Knopf drücken wollen, um danach einen tollen Milchschaum für Ihren Kaffee zu haben, sollten Sie sich für einen elektrischen Milchschäumer entscheiden. Bei diesen Geräten sind die Handhabung und die Bedienbarkeit am komfortabelsten. Allerdings sind diese Geräte auch mit am teuersten. Falls Sie etwas Geld sparen wollen und trotzdem eine vergleichsweise einfache Bedienung bevorzugen, sollten Sie sich die mechanischen Milchaufschäumer einmal genauer anschauen. Trinken Sie eher selten Kaffeekreationen mit Milch oder wollen einfach möglichst wenig Geld ausgeben, sind batteriebetriebene Modelle vermutlich die richtige Wahl für Sie.
5
Abschließend müssen Sie sich noch über die Optik und deren Stellenwert klar werden. Soll Ihr neuer Milchaufschäumer gut sichtbar auf der Arbeitsplatte in der Küche präsentiert werden oder verstauen Sie ihn nach getaner Arbeit wieder im Schrank? Je nach Ihren Vorlieben sollten Sie also auf das Design des Geräts Acht geben. Modern und stylish oder funktional und praktisch.

Zubehör

Sicherlich ist cremiger und fester Milchschaum die erste Voraussetzung für einen leckeren Cappuccino oder Latte macchiato. Aber Sie können Ihre Kaffeekreationen mit dem entsprechenden Zubehör in eine neue Dimension katapultieren. Vor allem Dekoschablonen eigenen sich hierfür hervorragend. Passend mit dem richtigen Kakaostreuer kann nichts mehr schief gehen. Darüber hinaus ist natürlich auch die Verpackung extrem wichtig. Optisch ansprechende Gläser bzw. Kaffeetassen gibt es mittlerweile zu einem kleinen Preis in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Aber auch lustige und witzige Kaffeetassen verschönern den Kaffeetisch und dazu eine perfekte Geschenkidee. Falls Sie etwas Besonderes wollen, müssen Sie natürlich auch hier etwas tiefer in die Tasche greifen. Kombiniert mit einem stylishen Zuckerstreuer ist Ihre Kaffeetafel dann bereit fürs Titelfoto.

Bestseller und Milchaufschäumer Test

Sie haben die Qual der Wahl, aus einer Vielzahl von Modellen verschiedener Hersteller Ihren neuen Milchaufschäumer zu finden. Dennoch hoffe, ich, dass Ihnen diese Seite bei der Suche hilft und Ihnen somit etwas Zeit bei der Suche erspart bleibt. Als Schnelleinstieg in Ihre Suche können Sie sich gerne die aktuellen Bestseller anschauen. So erhalten Sie einen schnellen Überblick zu den aktuell beliebtesten Milchaufschäumer im Test.